© 2017 Lars Wicher
© 2017 Lars Wicher

Mein Name ist Lars Wicher. Ich bin 1974 im Sternzeichen des Widders in Ibbenbüren auf die Welt gekommen und will seitdem stetig mit dem Kopf durch die Wand.

 

Im Jahr 1996 hat es mich nach Münster verschlagen, eine wunderschöne Stadt, in der ich heute, neben Düsseldorf, lebe und arbeite.

 

Ich habe früh angefangen, mir Geschichten unterschiedlichster Art auszudenken. Angefangen hat es mit einer Art schlecht gezeichnetem Comic über die Abenteuer eines kleinen Elefanten und seinen Freunden im Dschungel. Damals war ich 8 Jahre alt.

 

Später haben mich vor allem mystische und fantastische Geschichten als auch Dramen mit Intrigen und Machenschaften á la Dallas und Denver-Clan fasziniert. Zu Beginn der 2000er waren Websoaps groß in Mode. Es entstanden zu dieser Zeit verschiedene Internetforen, in denen Fans von bereits eingestellten Fernsehserien sich zur Aufgabe gemacht hatten, diese in schriftlicher Form fortzusetzen -  die sogenannten Fanfictions. Daneben wurden neue Formate erdacht und auf einer extra erstellten Website präsentiert. Eine von ihnen war die Websoap New Fashion Affairs, für die ich die ersten zwei Folgen der Staffel 2 geschrieben habe. 

 

In den 2000er begann ich die Umsetzung einer Idee, die sich mit der altägyptischen Göttermythologie beschäftigte. Darin sollte die Geschichte von Isis und Osiris, der von seinem Bruder Seth getötet wurde, als Grundlage dienen und in die heutige Zeit transferiert und neu erzählt werden. Zu Hilfe kam mir der digitale Schreibkurs des Jugendbuchautors Rainer Wekwerth. Sowohl über Internet als auch in persönlichen Telefonaten half mir der Autor, mehr Selbstvertrauen in mein Schreiben zu erhalten und mich intensiver mit dem Handwerk auseinanderzusetzen. Das Projekt selbst ist erst einmal in der Schublade gelandet, aber ganz aufgegeben ist es noch nicht. 

 

Der eigentliche Antrieb, sich vermehrt mit dem kreativen Schreiben zu beschäftigen, kam vor wenigen Jahren mit einem Projekt, dass ich muensterCoven genannt habe und als Webserie angelegt war. Mittlerweile ist die Geschichte soweit gediehen, dass ich mich entschieden habe, sie als eSerial via eBook zu veröffentlichen.

 

Daneben beschäftige ich mich mit der Fotografie. Was als Ablenkung zu meinem beruflichen Alltag begann, hat sich zu einem kleinen Hobby mit den verschiedensten Motiven entwickelt.

 

Mir schwirren ganz viele Ideen im Kopf herum, die ich sortieren und priorisieren muss. Aber sie stehen für etwas ganz Besonderes - eine aufregende kreative Zeit, in der alles möglich ist und keine Grenzen existieren.