#buchpassion

Buchpassion, Kapri-ziös, Blog, Challenge, Buchchallenge, Lesen,
© kapri-zioes.de

Ich bin immer wieder erstaunt über die vielen digitalen Veranstaltungen und Challenges, die man als Autor und Schriftsteller nutzen kann, um sich als Schreiberling vorzustellen, seine Arbeit zu präsentieren oder einfach nur neue Kontakte zu knüpfen. Bereits im letzten Jahr hat es eine #Buchpassion zum Thema "Mein Bekenntnis zum Buch" gegeben, die scheinbar so erfolgreich war, dass die nächste nicht lange auf sich warten lässt.

 

Leider ist die Erste an mir vorbeigegangen. Um so mehr ein Grund, mich mit dem Vorhaben der Bloggerin auseinanderzusetzen und mich schlauzumachen, was es mit der #Buchpassion auf sich hat.

Wer steckt hinter der Challenge?

 

Ins Leben gerufen wurde die Aktion von Janine Rumrich, die Bücher zum Fressen gern hat und sich als Halbvulkanierin bezeichnet. Seit 2013 betreibt sie den Blog Kapri-zioes.de, um zu zeigen,"[...]dass Lesen fetzt.". Der Titel lässt sich definieren als das Unberechenbare oder Überraschende und aus einer Laune heraus Geborene. Und so versteht sich auch der Blog. 

 

Deutlich wird dies bei der Auswahl ihrer Rezensionen. Die Bloggerin beschränkt sich nicht rein auf Belletristik, sondern beschäftigt sich und rezensiert auch gerne mal das ein oder andere Sachbuch. Hervorzuheben ist, dass Janine Rumrich eine angenehm vielfältige Mischung verschiedener Genre bedient. So finden sich neben Rezensionen zu Romanen von Fitzek, Tsokos und George R.R. Martin auch "Abhandlungen" zu Werken von Heinrich Mann oder Marcel Reich-Ranicki. Es ist also für jeden Geist etwas dabei. Auf Artikel zu Werken a la Twillight oder Tribute von Panem stößt man indes weniger.

 

#buchpassion - Hintergrund

Die Challenge richtet sich an Autoren, Leser, Blogger sowie Buchverlage/-unternehmen und will Menschen, die wenig oder gar nichts mit Lesen und Büchern anfangen können – den sogenannten Nicht-Lesern – zeigen, welche Rolle das geschriebene Wort im Leben eines Menschen spielen kann. 

 

 

Buchpassion, Kapri-ziös, Blog, Challenge, Buchchallenge, Lesen,
© kapri-zioes.de

Die erste #Buchpassion fand im letzten September als »Edition – Mein Bekenntnis zum Buch« statt. Dafür hat sich Janine Rumrich einiges einfallen lassen und auf die Beine gestellt. So rief die Bloggerin zum Beispiel via Twitter zu einem 32-stündigen Lesemarathon auf, an dem jeder Interessierte teilnehmen und über das Gelesene mit anderen diskutieren konnte. Ohnehin versteht sich die Challenge als Blog- und Webseitenparade, bei der das Buch ausgiebig gefeiert werden soll und das soziale Netzwerken mit einschließt. Ein multidisziplinäres Konzept, das versucht, viele unterschiedliche Menschen zu erreichen und zusammenzubringen.

 

 

Der Erfolg der letzten Ausgabe lässt sich übrigens an der veröffentlichten Teilnehmerliste ablesen, bei der namenhafte Verlage wie Rowohlt, Diogenes oder Kiepenheuer & Witsch auftauchen, die sich mit Gewinnspielen beteiligt haben.

#Buchpassion - Edition 2

Die diesjährige Ausgabe findet vom 25. September - 01. Oktober statt und widmet sich den Lieblingsautorinnen und Autoren der Teilnehmer. Um daran teilnehmen zu können, müssen zwei Dinge beachtet werden:

 

  1. Schreibe Janine Rumrich eine Nachricht über die gängigen Netzwerke (Facebook, Twitter, Instagram) oder schicke ihr eine E-Mail und informiere sie über deine geplante Teilnahme.
  2. Schreibe einen Artikel zum Thema und veröffentliche diesen auf deiner Webseite, falls du eine besitzt. Dieser wird dann auf Janines Seite verlinkt!

 

Für den Fall, dass du kein stolzer Besitzer einer Webseite bist und dennoch einen Beitrag zum Thema schreiben möchtest, dann mach das! Janine gibt dir die Möglichkeit, einen Gastbeitrag zu verfassen, der dann direkt auf ihrer Homepage veröffentlicht wird!

 

Seit gestern bin ich Teilnehmer der neuen #Buchpassion-Edition und schon sehr gespannt auf die geplante Woche. Übrigens ein weiterer Aspekt, der mich zum Mitmachen animiert hat. Während die #schreibwahn-Challenge im Januar und im August jeweils einen Monat andauerte und ich mich unter Druck gesetzt haben, jeden Tag zu einem Thema etwas posten und mit einem Foto hinterlegen zu müssen, macht es Janine mir etwas leichter. 

 

Ok, natürlich ist alles eine Frage der Organisation. Das ist es doch immer. Dummerweise gehöre ich zu den Menschen, die sich einen Plan machen, aber trotz eines ausgetüftelten Etwas in Verzug geraten. Das Gefühl, dem nicht mehr her zu werden, stellt sich ein und oberflächliche Beiträge kommen dabei heraus.

 

Sieben Tage sind machbar; bis September ist es noch etwas hin, und ich kann mir jetzt schon überlegen, welche Inhalte ich zu den einzelnen Themen beisteuern möchte. Gespannt bin ich übrigens auf die Literaturparty, welche in diesem Jahr über Twitter stattfinden soll. 

 

 

Also, falls du jetzt Lust hast, mehr über die #Buchpassion zu erfahren, folge dem untenstehenden Link und mach dich schlau. Ich würde mich über neue und bekannte Gesichter freuen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0